Höherer Mindestlohn

Höherer Mindestlohn ab 2022

 

Der gesetzliche Mindestlohn steigt. Sowohl für das Jahr 2022 als auch für die folgenden Jahre ist jeweils eine Erhöhung vorgesehen, denn trotz Corona-Krise wurde eine Erhöhung dazu beschlossen. 

 

Das ändert sich:

Der Mindestlohn wird bis 2022 in drei Stufen angehoben:

bis 31.12.2021    mit    9,60 EUR / Stunde

zum 01.01.2022 mit    9,82 EUR / Stunde

zum 01.07.2022 mit   10,45 EUR / Stunde

 

Zu beachten ist vor allem, die Anpassung der wöchentlichen Arbeitszeit für Minijobber. Zur Berechnung der wöchentlichen Arbeitszeit ist das Gehalt von 450,00 EUR durch den maßgeblichen Stundenlohn zu teilen und diese mit dem Faktor 4,33 auf die wöchentlichen Stunden umzurechnen. Somit darf für das Jahr 2022 eine Arbeitszeit von 10,57 Stunden / Woche nicht überschritten werden. Weitere Anpassungen sollen ebenfalls über die Mindestlohnkommission erfolgen.

 

Die neue Regierung kündigt im Koalitionsvertrag an, dass die sog. Minijob-Grenze von 450,00 EUR auf 520,00 EUR (oder höher) angehoben werden soll. Ebenso ist geplant, dass ein gesetzlicher Mindestlohn von 12,00 EUR / Stunde eingeführt werden soll. Die hätte auch Auswirkungen auf die Arbeitszeit, denn damit reduziert sich die Arbeitszeit bspw. bei 520,00 EUR auch auf 43 Stunden / Woche.

 

⬅ Zurück zur Übersicht